Am 9. Oktober war Bürgerentscheid!

cropped-jaZuFs.jpgWir haben viel erreicht:

Änderung der städtischen Satzung zur Durchführung von Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden: Briefwahl als Standard und Initiatoren dürfen dem Stadtrat das Anliegen direkt vortragen, Mehr direkte Demokratie.

Das Großlogistikzentrum wird nicht in den Clemensängern gebaut. Damit ist eine Zusatzbelastung mit mehr LKW Verkehr und weitere nächtliche Ruhestörung vom Tisch.

Die Bebauungsplanänderung ist nicht mehr relevant: Ohne Unternehmen kein Vorhaben, ohne Vorhaben keine vorhabenbezogene Änderung des Bebauungsplans.

Ein denkbar knappes Abstimmungsergebnis 6627 (49,0 %) zu 6909 (51,0 %), das allen Erwartungen widerspricht.

Mit 38,9% eine akzeptable Wahlbeteiligung, da mit der Absage des Unternehmens im Vorfeld das Kernziel bereits erreicht wurde.

Eine Selbsterkenntnis der Entscheidungsträger bei der Auswahl neuer Gewerbeinteressenten mit mehr „Feingefühl“ vorzugehen. Bürger bei Veränderungen mitnehmen anstatt überrollen? Ergebnis-offene Gutachten? Mehr Transparenz? Hoffen wir es…

DANK allen Wählern, Unterstützern und Aktiven!

abschlussschniplets